Viele kleine Leute

Direkt nach dem Frühstück ging es mit dem uns inzwischen vertraut gewordenem Bus in das Dörfchen Potutory. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt, zahlreichen Pinkelpausen und Schlaglöchern erreichten wir unser Ziel, südöstlich der Stadt Lviv .

In Potutory angekommen, trafen wir auf ein bekanntes Gesicht. Ivan Boyko, der Geschäftsführer der ehemaligen Kolchose “Zhiva Zemlya Potutory”, haben wir bereits bei dem Besuch der biologischen Messe in Lviv kennen gelernt. Nach einer herzlichen Begrüßung wurde wieder großzügig aufgetischt und erste Gespräche mit den Mitarbeitenden des Hofes geführt.

Im Anschluss bekamen wir eine ausführliche Betriebsführung.
Wir haben Einblicke in die Vielfältigkeit der Zweige des bio- dynamisch geführten Hofes erhalten. Auch der deutsche Berater Berthold, der gerade für vier Wochen Ivan und seine Mitarbeitenden zu den Themen Milchleistung und Bodenfruchtbarkeit berät, hat uns seine Einschätzung erläutert.
Der Betrieb hat insgesamt 400 Hektar auf denen zahlreiche Sonderkulturen wie Hirse, Linse, Leinen und Buchweizen angebaut werden.
Ein wichtiger Schwerpunkt des Hofes ist der Anbau von Teekräutern wie Ringelblumen, der von der Schweizerin Christina bewirtschaftet wird.
Des weiteren werden 40 Milchkühe mit Ammen gebundener Kälberaufzucht gehalten. Ein Teil der Milch wird weiter verarbeitet, der Großteil jedoch direkt vermarktet.
Besonders interessant für uns war es von Ivan und Berthold einen Einblick in die Herausforderungen, die sich bei der Arbeit auf biologisch bewirtschafteten Land in der Ukraine stellen, zu erhalten. In der Region sind die Auswirkungen des Klimawandels bereits deutlich zu spüren. Das Wetter das von Trockenheit und seltenen starken Niederschlägen geprägt ist, sorgt für Erosion und andere Probleme. Ein weitere Herausforderung ist die fehlende Abnahmesicherheit für die Erzeugnisse. Firmen kündigen oft überraschend die Abnahmeverträge und die Preise sind nicht stabil.

Unser Fazit: Der Betrieb hat uns sehr beeindruckt und hat riesiges Potenzial. Die Ansätze die wir gesehen haben, haben uns sehr inspiriert und es war sehr schön zu sehen, wie sich der Gedanke einer nachhaltigen Landwirtschaft langsam auf der ganzen Welt verteilt.

Напишіть відгук

Заповніть поля нижче або авторизуйтесь клікнувши по іконці

Лого WordPress.com

Ви коментуєте, використовуючи свій обліковий запис WordPress.com. Log Out /  Змінити )

Google photo

Ви коментуєте, використовуючи свій обліковий запис Google. Log Out /  Змінити )

Twitter picture

Ви коментуєте, використовуючи свій обліковий запис Twitter. Log Out /  Змінити )

Facebook photo

Ви коментуєте, використовуючи свій обліковий запис Facebook. Log Out /  Змінити )

З’єднання з %s